150 Millionen Euro für den digitalen Journalismus

8. April 2015

News

Google investiert in europäische Online-Nachrichten

Europaweit haben Zeitungs-Verlage mit sinkenden Auflagen zu kämpfen. Kein Wunder, denn schließlich reicht es aus, die Google-News zu öffnen und schon präsentieren sich die Schlagzeilen aus aller Welt – kostenlos. Genau diese Google-News sind vielen Zeitungen schon länger ein Dorn im Auge, denn die Verlage sehen keinen Cent für Ihre trafficstarken Auszüge aus den Nachrichten der Webseite. Nicht zuletzt deshalb hat Branchenprimus Google nun ein versöhnliches Angebot für den Online-Journalismus parat.

„Digital News Initiative“ – Initiative für digitale Nachrichten

Google plant ein Förderbudget von 150 Millionen Euro über drei Jahre an den digitalen Journalismus zu verteilen. Zu den Initiativ-Verlagen gehören solche Größen wie „Die Zeit“, die „FAZ“ sowie europäische Blätter wie die „Financial Times“ oder „Les Echo“ und drei internationale Journalismus-Verbände. Für den Innovationsfonds könne sich dann jedes Medium bewerben, das innovative Ideen in die Umsetzung der Online-News der Zukunft mitbringt. Gefördert werden können dabei etablierte Verlage als auch reine Online-Medien oder gar Start-ups.

Investitionen sollen fruchtbaren Dialog eröffnen

Für Google ist die Förderung des europäischen Online-Journalismus einerseits eine Annäherung, um den Streitigkeiten zwischen Verlagen und der Suchmaschine beizukommen, andererseits aber auch die Eröffnung für einen langfristigen Dialog. So möchte Google künftig enger mit Verlagen und Organisationen zusammenarbeiten, um nachhaltige Modelle für Online-Nachrichten zu entwickeln. Die Verlage erhoffen sich, dass die eigenen Bedürfnisse stärker vom US-amerikanischen Suchdienst berücksichtigt werden.

Unsere News in Ihrem Postfach

Abonnieren Sie einfach unseren kostenlosen, unverbindlichen Newsletter und Sie erhalten alle Neuigkeiten bequem als E-Mail zugeschickt.

You have Successfully Subscribed!