Blaues Licht gar nicht so schädlich, wie behauptet?

4. November 2021

News

DOG zerschlägt Mythos der gefährlichen Display-Strahlung

»Was ist das?«
»Blaues Licht.«
»Und was macht es?«
»Es leuchtet blau.«

Der legendäre Dialog aus dem Film »Rambo« ist so trivial wie passend, denn wie die Deutsche Ophthalmologische Gesellschaft (DOG) jüngst betonte, macht blaues Licht bei elektronischen Bildschirmen genau das: blau leuchten – und nicht mehr. Warum das überhaupt von Bedeutung und eine Newsmeldung wert ist, erklären wir kurz im nächsten Abschnitt.

Süßer Pandabär

Smartphones und Bildschirme schädigen angeblich die Augen

DOG entlarvt Blaulichtfilter als nutzlosen Voodoo

Lange Zeit lautete der öffentliche Konsens, dass blaues Licht den Augen gefährlich werden könne. In typisch medialer Panik gerieten dann Smartphones bzw. Displays im Allgemeinen ins Visier und schnell gab es kommerzielle Lösungen wie Blaulichtfilter, Blaulichtblocker oder optimierte Display-Modi bis hin zu speziellen Brillen für die ungefährliche Nutzung von Displays. Alles Quatsch, sagt nun Hagen Thieme, Präsident der medizinisch-wissenschaftlichen Fachgesellschaft für Augenheilkunde in Deutschland DOG sowie Direktor der Universitätsaugenklinik Magdeburg. Ganz im Gegenteil warnt er gar vor »irreführender Werbung und verunsichernden Falschmeldungen, die rein kommerzielle Interessen verfolgen.«

Viel zu schwache Beleuchtungskraft bei Bildschirmen

Blaulicht-Augenschäden sind nicht zu befürchten

Zwar gehöre blaues Licht tatsächlich zum energiereichen und sichtbaren Teil des elektromagnetischen Spektrums, könne bei der Lichtstärke von Smartphone-Displays oder Computerbildschirmen aber keinesfalls zu Netzhautschäden führen – auch nicht bei stundenlangem Davorsitzen. Dafür sei die Beleuchtungsstärke viel zu schwach, die beispielsweise bei einem sehr hell eingestellten Computerbildschirm bei 50 cm Abstand unter 500 Lux betrage. Zum Vergleich: Bei bedecktem Winterhimmel beträgt die Beleuchtungsstärke im Freien etwa 5.000 Lux, an einem Sonnentag bis zu 100.000 Lux. Wirklich gefährlich und nach wie vor unterschätzt seien dagegen Laserpointer, von denen schon handelsübliche Modelle bis weit über 400.000 Lux erreichen. Wir finden das super und können jetzt ja bedenkenlos weiter für Sie am Bildschirm arbeiten.

Wir freuen uns auf Sie!

Sie wollen keine interessanten News verpassen? Dann abonnieren sie am besten gleich unseren Newsletter – kostenlos und unverbindlich.

Unsere News in Ihrem Postfach

Abonnieren Sie einfach unseren kostenlosen, unverbindlichen Newsletter und Sie erhalten alle Neuigkeiten bequem als E-Mail zugeschickt.

You have Successfully Subscribed!