5 bewährte Methoden für eine gelungene Rückholaktion

30. November 2022

Unkategorisiert

Kundenrückgewinnung per E-Mail

Die digitale Geschäftswelt kann sehr flüchtig sein. Das zeigt sich häufig an einmaligen Bestellungen in Onlineshops oder an vielversprechenden Geschäftsbeziehungen, die nach dem ersten Kontakt eingeschlafen scheinen. Unternehmen sollten hier allerdings nicht einfach mit den Schultern zucken, sondern besser eine Rückholaktion per E-Mail starten. Die folgenden fünf Methoden haben sich bereits mehrfach für eine Kundenrückgewinnung bewährt. 

1. Emotionale Rückholaktionen

»Wir vermissen Sie«

Hat ein Kunde längere Zeit nicht in einem Onlineshop bestellt, bringen Sie Ihr Bedauern darüber in einer emotionalen E-Mail zum Ausdruck. Ein einfaches »Wir vermissen Sie« oder inhaltlich ähnliche Ansprachen zeigen Ihre Wertschätzung für den Kunden, und dass er eben nicht nur einer unter vielen ist, sondern individuell wahrgenommen wird.

2. E-Mails mit Rabatten, Gutscheinen & Geschenken

»Das sind Sie uns wert«

Bei der Hülle und Fülle an Onlineshops und digitalen Angeboten kann ein Rabatt, ein Gutschein oder ein kleines Geschenk ausreichend Motivation für eine erneute Bestellung in Ihrem und Onlineshop bieten. So spürt Ihr Kunde, dass er Ihnen wichtig ist und Sie ihn nicht einfach aufgeben möchten.

3. E-Mails mit Glückwünschen

»Wir denken an Sie«

Glückwunsche zum Geburtstag, zu Weihnachten, Ostern oder sonstigen Feiertagen sind natürlich ein Klassiker unter den Rückholaktionen, der seine Wirkung nicht verfehlt. Hier bietet sich die Verbindung mit einem Rabatt oder Geschenk an, um die Erfolgschancen einer Kundenrückgewinnung zusätzlich zu erhöhen.

4. Abgebrochene Warenkörbe per E-Mail

»Lassen Sie sich das nicht entgehen«

Wer Produkte in den digitalen Warenkorb legt und die Website dann ohne Kaufabschluss verlässt, macht dies nicht immer vorsätzlich. Manchmal ist es einfach Zeitdruck oder Unentschlossenheit, die zum Kaufabbruch führt. Sofern technisch und datenschutzrechtlich möglich, senden Sie Ihren Kunden nach angemessenem Zeitraum den gespeicherten Warenkorb per E-Mail zu und die Chance für einen Kaufabschluss steigt deutlich.

5. Haken Sie ruhig bei Ihren Kunden nach

»Wollen Sie uns wirklich verlassen?«

E-Mails zur Kundenrückgewinnung werden häufig übersehen oder vergessen. Haken Sie daher ruhig für eine Rückholaktion nach und erhöhen Sie einen Rabatt um ein paar Prozent oder verlängern Sie die Gültigkeit für einen gewährten Gutschein. Wichtig dabei ist es, die Häufigkeit der E-Mails nicht zu übertreiben, ein- bis zweimal nachzuhaken reicht vollkommen. 

Nutzen Sie bereits automatisierte E-Mails zur Kundenbindung oder Kundenrückgewinnung? Falls nicht unterstützen wie Sie sehr gerne dabei mit Text, Design und Versand – kontaktieren Sie uns am besten gleich.

Ein kompetenter Partner für Ihr Projekt?

Kontaktieren Sie uns!

Unsere News in Ihrem Postfach

Abonnieren Sie einfach unseren kostenlosen, unverbindlichen Newsletter und Sie erhalten alle Neuigkeiten bequem als E-Mail zugeschickt.

You have Successfully Subscribed!